Wandertag – Rheinsteig #5

Lange Vorgenommen doch nie gestartet, das konnte ich bisher über die Rheinsteig Wanderetappen sagen.

Doch dies sollte nicht auf Dauer so bleiben, eines Tages möchte ich diese abgelaufen.

Als Info wird angemerkt, dass es 21 Rheinsteigrouten gibt, die Cacheserie jedoch auf 14 ausgelegt ist, d.h. die Etappen sind im Schnitt ca. 5 km länger als üblich.

Da sich in meiner Homezone direkt der „Wandertag – Rheinsteig #5“ befindet, lag es nah direkt mit diesem zu starten.

 

Also startete ich am 18.08.2012 gegen 08:30 Uhr meine Reise.
Das Wetter war (anfangs) Ideal, 20°C und strahlend blauer Himmel…

Meine Frau fuhr mich mit dem Cachemobil zum Rheinsteig Zubringer nach Leutesdorf, von dort aus ging es per Pedes weiter Richtung Feldkirchen.

Doch bevor ich überhaupt einen Schritt auf die Trampelpfade wagte, habe ich mich reichlich mit Zeckenspray bestäubt um nicht hinterlistig angefallen zu werden.

Als die Vorbereitungen abgeschlossen waren, befand ich mich auch schon im Grün.
Die ersten paar Kilometer führten mich über Trampelpfade, Steine, Gehölz und Schotterwege entlang des Rheins.

Wegstrecke: Leutesdorf – Rengsdorf

Dann kam ein kurzes Zwischenstück Urbaner Raum, davon sollte es aber nur zwei kleine Stücken geben. Nummer eins war Feldkirchen. Das zweite Teilstück war Altwied und sollte etwa nach 10 Kilometer nach Leutesdorf kommen.

Die meiste Zeit bewegte ich mich in der Natur und konnte die Strecke in vollen Zügen genießen. Es war ein Traum.
Um noch einmal auf die Temperaturen zurück zu kommen, gegen 12 Uhr etwa hatte sich auch der Wald erhitzt, mit dem Nachteil, dass hier die Luft stand…

13:45 Uhr in Rengsdorf angekommen musste ich feststellen, dass die Stempelstelle geschlossen hatte (trotz Öffnungszeiten) und an der Laubachsmühle bin ich unwissend vorbei gelaufen.
Doch das Final des Caches entschädigte alles.

Finaldose

 

Daheim angekommen, musterte ich meinen Körper auf Verletzungen, Bisse oder sonstige Vorkommnisse.
Das Ergebnis sah wie folgt aus:

– Zecken – 0
– Kratzer – 4
– sonstige Verformungen – 0

Meine GPS Auswertung sagte mir: 21,9 km mit 914 Höhenmeter.

Nebenbei konnte ich direkt noch 4 Caches als Beifang mitnehmen. Da kamen auch nur 2 Kilometer Wegstrecke mehr dazu, also keine großen Umwege.

Ins Auge gefasst wurde auch bereits die nächste Etappe. Diese führt mich von Bad Hönningen nach Leutesdorf. Wann ich diese starte, wird wie immer spontan entschieden…

Also, bis bald im Wald.