Wehrer Kesselweg

Es sollte eine Wanderung werden wo ein Kaltwassergeysir das Highlight der Wanderung darstellen sollte. Es handelte sich um einen Kaltwassergeysir, welcher täglich von der Firma Carbo betrieben wird. So ein ähnliches Verfahren verwendet auch der Andernacher Geysir, nur das dieser nicht frei zugänglich ist sondern nur per Schiff erreicht werden kann.

Länge: 9,0 km
Höhenmeter: 180 Meter
Dauer: 2,15 Stunden
Schwierigkeit: leicht
GPSies incl. Bildgalerie:                                             Wehrer Kesselweg
Garmin Adventure incl. Bildgalerie:                          Wehrer Kesselweg

Profil Wehrer Kesselweg

Geparkt und gestartet wurde direkt in Wehr am Wanderparkplatz für den Wehrer Kesselweg. Die Strecke stellte keinen hohen Anspruch an die Kondition, was es mir ermöglichte erstmals mein Kind zu einer TSG Wanderung mitzunehmen.

Wehrer Kesselweg

Neue Wanderin

Nach gut 2 Kilometern Wandern durch einen schönen Laubwald konnte auch schon der erste Geocache gefunden werden. Natürlich machte das der Kleinen den meisten Spaß.

Den Cache gefunden

Direkt beim Cache war auch schon der Geysir anzutreffen. 11 Uhr ist ganzjährig ein Ausbruch, so auch heute. Da wir noch gut eine Stunde Zeit hatten, konnten wir uns etwas entspannen und die Kinder konnten rumtoben. Leider passierte 11 Uhr überhaupt nichts und in der Firma welche den Geysir steuert, stand kein Ansprechpartner zu Verfügung. Daraufhin ging es weiter den restlichen Kesselweg zu laufen.

Funktionsweise eines Geysirs

Ab in den Wald

Überraschenderweise kam plötzlich ein recht langer Anstieg, was nur durchs schieben des Chariot etwas anstrengend wurde. Oben angekommen, wusste ich jedoch, dass mir sowas nicht mehr bevor steht.

Wenigstens einmal bergauf

Am Wendepunkt der Strecke kamen wir über die A61, genau genommen bei der Raststätte Brohltal West. Vor allem für die Kinder war es schon interessant, wenn die Autos mit hoher Geschwindigkeit unter einem durch ballern.

Überquerung der A61

Dann liefen wir auf der linken Seite des Wehrer Kessels entlang. Nicht weit entfernt verlief die Autobahn, welche doch einen ganz schönen Lärm machte. Der Krater bricht im Normalfall aller 100000 Jahre aus. Der letzte Ausbruch des Vulkankraters war vor 130000 Jahren und ist somit 30000 Jahre überfällig…

Wehrer Vulkankrater

Gesteinsschichten am Wegrand

Auf den letzten Metern zurück zum Parkplatz kamen wir noch an ein einem Grab, einem Jesuskreuz und Idyllischen Wegen vorbei.

Grab am Wegrand

Jesus am Kreuz

Fiona hat sich bei Ihrer ersten Wanderung mit der TSG gefreut und ihr hat es Spaß gemacht. Schade nur, dass der Geysir sich nicht zeigte.

Spaß auf der Wanderung

Es war eine schöne Wanderung um und durch den Wehrer Kessel. Leider konnten wir den Geysir nicht beobachten aber der Rest hat gestimmt. Der Abschluss fand im Laacher Blick statt, wo es hausmännisch gute Kost gab.

Höhenprofil