Irlich – Hüllenberg – Leutesdorf

Die Herbstwanderung führte uns von Irlich nach Feldkirchen Hüllenberg zum Kuchenessen. Von dort ging es entlang des Rheinsteigs nach Leutesdorf zum Döbbekuchen essen. Den Heimwegs absolvierten wir mit dem Bus nach Irlich.

Länge: 11,8 km
Höhenmeter: 239 Meter
Dauer: 2,45 Stunden
Schwierigkeit: leicht
GPSies incl. Bildgalerie:                                             Irlich – Hüllenberg – Leutesdorf
Garmin Adventure incl. Bildgalerie:                          Irlich – Hüllenberg – Leutesdorf

Profil Irlich – Hüllenberg – Leutesdorf

Grüne Felder begleiten uns fast die ganze Wanderung.

Überall schöne grüne Felder

Sicht über das Neuwieder Becken.

Neuwieder Becken

Blick auf Neuwied und den Rhein. Das Wetter war etwas betrübt, was die Sicht behinderte.

Neuwied im Nebel

Pferde auf der Weide.

Pferdekoppel

Oberhalb vom Lindenbäumchen ist Fiona im Feld verschwunden und machte mit den Mäusen ein Wettrennen.

Kind im Feld

Überall am Wegrand verteilt konnten wir Walnussbäume finden.

Sammeln der Walnüsse

Gummibärchen schmecken beim Wandern immer gut.

Gummibärchen

Fiona streichelt ein grooooßes Pferd.

Pferd streicheln

Blick auf den Rhein und Andernach.

Rhein und Andernach

Namedy und der Geysir Andernach von oben.

Blick auf Namedy

Leutesdorf von der Edmundshütte aus.

Blick auf Leutesdorf

Blick von der Edmundshütte auf Leutesdorf

Edmundshuette

Fiona genießt die wunderschöne Aussicht.

Edmundshuette II

Den Geysir in Andernach konnten wir auch noch beobachten.

Geysir Andernach

Für die Kleinste war Steine in den Rhein werfen auch eine ganz große Sache und schöner als der Geysir.

Steine in den Rhein werfen

Papa und Fiona warten auf den leckeren Döbbekuchen 🙂

Fiona mit Papa beim Döbbekuchen essen

Nach der Wanderung kam die Stärkung. Hier sind wir beim Weingut Willems in Leutesdorf beim Döbbekuchen essen.

Hoehnprofil Herbstwanderung