Zwergenweg 1 – Wasserspaß und Wildgehege

Der erste Zwergenweg befindet sich nördlich und etwas außerhalb von Rengsdorf. Direkt nach der Oberen Mühle kann man kostenfrei parken. Auf dem oberen Teil der Runde befindet sich das Wildgehege und im unteren Teil, der Wasserspaß in Form vom Rengsdorfer Freibad.

Länge: 4,3 km
Höhenmeter: 87 Meter
Dauer: 1,5 Stunden
Schwierigkeit: leicht
outdooractive:                                                             Zwergenweg 1

Profil Zwergenweg 1

Direkt am Parkplatz erwartet einen direkt der erste Zwerg, welcher jeden Wanderer herzlich begrüsst. Auch können hier Wanderprospekte für die Zwergenwege mitgenommen werden.

Herzlich Willkommen auf dem Zwergenweg

Wie bei den anderen Zwergenwegen auch, kreuzt dieser auch andere Wanderwege. Wie auf dem Wegweiser zu sehen, kann man hier auch Wanderer des Butterpfades treffen. Ebenfalls dient der Zwergenweg als Rheinsteigzubringer und später auch als Rheinsteig direkt.

Wegweiser – Butterpfad und Rheinsteig

Da die Zwergenwege für die Kleinen geschaffen wurden, dürfen auch kleine Attraktionen nicht fehlen. Neben Infotafeln gibt es immer wieder Abwechslung durch Spiel oder Kletterstellen, wie hier ein paar Baumstämme und Stümpfe zum balancieren.

Könnt ihr auch gut Balancieren?

Nachdem ausgiebig das Gleichgewicht getestet wurde, geht es weiter zum Wildgehege. Hier befinden sich sehr viele Rehe, welche sogar gefüttert werden dürfen. Was genau dazugehört, erklärt ein großes Hinweisschild. Natürlich für Kinder etwas ganz besonderes.

Rehe füttern ist hier erlaubt

Dieses liegt direkt am Wegrand und zum beobachten der Tier stehen Bänke bereit. Diese freuen sich immer über frisches Brot oder Äpfel.

Aber die Landschaft kommt keinesfalls zu kurz. Am nördlichen Wendepunkt befindet sich ein kleiner Wasserfall.

Wunderbare Landschaft

Bachlauf oder auch Trinkwasser für Rehe

Wenn die Kinder eine Pause benötigen, kann man bei Zwerg Bartholomä sich diese gönnen. Zwei Bänke sorgen dafür, dass die Verschnaufpause auch bequem wird.

Zwerg Bartholomä

Hat man Glück kann man die Rehe von der anderen Seite noch einmal beobachten.

Rehe von der anderen Seite

Bei Zwerg Balthasar angekommen, hat man jetzt die Hälfte der Strecke absolviert. Wer nur die obere Runde um das Wildgehege laufen möchte, kann von hier aus direkt zum Parkplatz laufen.

Zwerg Balthasar

Nicht weit vom Wendepunkt entfernt kommt man zur Oberen Mühle. An dieser befindet sich ein großer Rhododendronpark, diesen zu besuchen wenn es blüht ist immer eine Empfehlung wert.

Landhotel Obere Mühle

Wasserfall an der Oberen Mühle

Im unteren Teil der Tour trifft der Zwergenweg auf den Rheinsteig. Ab nun sind die Wege grün, aber wunderbar zu laufen.

Grüner Wiesenweg

Der parallel zum Weg verlaufende Bach sorgt für Spaß, denn immer mal wieder kann man zum Wasser hinunter.

Ein Brückenwächter?

Am südlichsten Punkt der Strecke angekommen befindet sich das Freibad von Rengsdorf. Im Sommer ist es zu empfehlen die Badehose mitzunehmen und sich zur Abkühlung in die Fluten zu stürzen.

Noch einmal den Blick auf der Natur Ruhen lassen

Nach dem erfrischenden Bad geht es die gleiche Strecke wieder retour zum Parkplatz.